Köcher

Gestern wurde ein Köcher vergessen. Sein 60 cm langer Korpus besteht aus einem Holzstück, dass innen ausgehölt wurde. Die offenen Enden sind mit Lederkappen verschlossen, die runde obere Spitze lässt sich öffnen. Zwei verschiedene Riemen sind an ihm befestigt, in der Mitte wird er von einer Verzierung umfasst, dort befindet sich auch ein kleines Accessoire, eine kleine Tasche, sie hat keinen Inhalt.

Im Köcher selber befinden sich zwei Pfeile, sie haben keine Spitzen und Ihre Leitfedern sehen zerzaust aus, aber funktionsfähig.

Köcher gehören zu Pfeil und Bogen, sie wurden in vielen verschiedenen Kulturen benutzt. Die beiden Riemen dienen vermutlich zu verschiedenen Befestigungen, vielleicht einmal am Menschen einmal am Pferd. Die kleine Tasche könnte für die Pfeilspitzen gedacht sein, die man erst im Ernstfall auf die Pfeile aufsetzt.

Das ist uns alles einigermaßen klar. Was uns allerdings völlig unklar ist: wer zum Teufel läuft mit einem Köcher durch Berlin Mitte und vergisst diesen in einem Café?

Falls das hier irgendein ein neuer Hipstertrend sein sollte, lassen wir es Euch wissen.

Jackson Lab in Bar Harbour

Gestern wurde eine Seite eines Ringblockes vergessen. Sie ist beidseitig handschriftlich beschrieben. Die Druckbuchstaben wurden mit einem blauen Kugelschreiber aufgetragen. Viele Änderungen und Korrekturen, sowie der Inhalt des Textes lassen auf die Arbeit eines Sprachschülers schliessen. Er beschreibt vermutlich seinen Herkunftsort Bar Harbour auf der Mount-Desert-Insel an der Küste des US Bundesstaates Maine.

Man sollte wissen, dass die Kneipen um ein Uhr nachts schliessen, bis auf die Diskothek Carmen’s, dort kann man tanzen mit “begeisterten Zuschauern.“

Nicht uninteressant ist auch die Information, dass sich die Jackson Laboratories hier befinden, die 90% der weltweit benötigten Labormäuse züchten.

Wir selber haben auch ein neues deutsches Wort aus diesem Kurs mitgenommen: “der Tanzbegeisterte”. Danke dafür.

Yusuf O. u.a.

Gestern wurde eine Pressekarte vergessen. Sie war “für den Prozess gegen Yusuf O. u.a. vor dem 1. Strafs. /KG” bestimmt. Ausgestellt auf den Namen Barbara K. von der Präsidentin des Kammergerichts Berlin. Den Nachnamen der Journalistin haben wir aus datenschutzrechtlichen Gründen in der Abbildung unkenntlich gemacht. Der Klarname liegt der Redaktion vor.

Auf der Rückseite wird deutlich darauf hingewiesen, dass Fotografieren und Filmen während einer laufenden Hauptversammlung gesetzlich untersagt ist.

Unten links, sehr klein gedruckt steht: “SNJ 006, DTP” Das erste Buchstabenkürzel steht vermutlich für “Senatsverwaltung für Justiz” und das zweite für “Desktop Publishing”.

Wir denken dass es sich um einen Prozess im Januar 2012 gegen ein mutmaßliches Al Qaida Mitglied handelt. Warum die Pressekarte jetzt erst bei uns vergessen wird wissen wir nicht.

Barbara, kannst Du das vielleicht aufklären und uns auch einen Link zu Deinem Artikel über den Prozess zukommen lassen?

Cute Bartender

Es wurde eine beschriebene Serviette “vergessen”. Die Serviette ist 16 cm breit und 8 cm hoch. Sie sieht genauso aus, wie die Servietten, die wir bei uns im Café verwenden.

Jemand hat darauf geschrieben: “1745772xxx For the cute bartender with the black shirt.” Die letzten drei Ziffern haben wir in der Abbildung aus datenschutzrechtlichen Gründen unkenntlich gemacht.

Wir wissen nicht, wann genau die Serviette vergessen wurde, vielleicht schon gestern Abend. Seit dem haben schon drei cute bartender im schwarzen Shirt gearbeitet. Deshalb haben wir angerufen, die Nummer ist leider falsch. Am anderen Ende der Leitung wusste niemand etwas über cute bartender.

Es sieht nach einer männlichen Schrift aus. Nun ist “bartender” auch eher maskulin, aber es könnte auch ein weiblicher bartender gemeint sein. Im Sortiment hatten wir im fraglichen Zeitraum Frauen und Männer die cute und black shirt sind. Hat das ein Mann für eine Bartenderin geschrieben oder ein Mann für einen Bartender? Oder ist der Verfasser doch eine Frau. Ist denn heute alles metrosexuell geworden?

Sachdienliche Hinweise, sowohl in dieser Angelegenheit, wie auch zum Thema Metrosexualität nehmen wir gerne entgegen.

Briefwahl

Gestern wurde ein Umschlag mit Briefwahlunterlagen für die Präsidentschaftswahlen der USA vergessen. Er stammt vom Board of Elections, New York City, Bezirk Queens.

Der Brief ist recht groß und schwer. Viel größer und viel schwerer als deutsche Briefwahlunterlagen. Das Ding hat viel mehr Drama und Style.

Das Poststück ist an Marianna E. in Berlin gerichtet. Marianna, wenn Du das hier liest, sind die Unterlagen bereits auf dem Weg zu Dir. Wir haben sie einfach wieder in den Briefkasten gesteckt.

Bitte vergiss nicht, dass der Poststempel nicht älter als der 6. November sein darf und die Sendung nicht später als am 13. November bei Deinem zuständigen Wahllokal eintrifft. Sonst ist Deine Wahl ungültig.

Beissring eines Digital Natives

Gestern wurde ein Beissring vergessen. Das Werkzeug muss von einem Digital Native stammen. Es besteht aus drei unterschiedlichen Teilen. Der rote Teil ist aus Silikon, recht hart, ab einem bestimmten Druck gibt er aber nach. Man will immer wieder daran nesteln.

Der grüne Bereich ist sehr viel weicher und mit einer Flüssigkeit gefüllt. Wir vermuten, dass es sich dabei um eine Kühlflüssigkeit handelt. Der Beissring kann also im Tiefkühlfach gelagert werden und wird danach die gespeicherte Kälte an die betroffenen Stellen im Mund des Digital Natives abgeben. Das ist sicherlich ein sehr angenehmes Gefühl.

Der blaue, harte Teil verbindet die Funktionsabschnitte miteinander. Alle Materialien sind geschmacklos.

Digital Natives zahnen meistens um den sechsten Lebensmonat herum. Wir empfehlen aber auch ausgewachsenen Exemplaren einen Beissring in Griffweite zu lagern, es gibt kaum bessere Möglichkeiten des lautlosen und Mitmenschen-nicht-belästigenden Aggressionsabbau.

In Notfällen bitte an der Bar nachfragen.

Humalog KwikPen

Gestern wurde ein Humalog KwikPen vergessen. Am oberen Ende befindet sich eine Stellschraube mit der man die Dosis der Insulingabe einstellen kann. Sie geht von 0 bis 60 Einheiten. Der Kopf der Spritze wird umso weiter nach oben heraus gedreht als man die Einheiten erhöht. Wenn man ihn nach unten drückt wird die eingestellte Insulinmenge hinausbefördert. Am unteren Ende kann man Einwegkanülen aufschrauben, die die Injektion erheblich erleichtern sollten.

Humalog ist ein spezielles Insulin, dass seine Wirkung äußerst schnell entfaltet, deutlich schneller als Actrapid.

Eben haben wir mal 10 Einheiten in die Luft gespritzt. Und wir wissen jetzt: Insulin hat einen Geruch. Es riecht nach Süßstoff. Das finden wir merkwürdig. Oder ist das Insulin gar nicht das was riecht sondern, der Trägerstoff, der Alkohol oder was auch immer beigemischt ist?

Der Pen ist noch fast halb gefüllt. Also wer überzuckert im St. Oberholz sitzt, kann gerne danach fragen. Kanülen bitte mitbringen.

Gelbes Mammut

Gestern wurde ein Mammut vergessen. Es ist gelb, 46 mm lang und 28 mm hoch. Es ist sehr schmal und sehr gelb. Die Tiefe beträgt höchstens 4 mm am Rücken.

Der Kunststoff aus dem es hergestellt wurde ist hart und sehr glatt, einzig die Stoßzähne sind ein klein wenig biegsam. An den Nahtstellen kann man erkennen, dass es gegossen wurde.

Erst vor 4.000 Jahren sind sie ausgestorben.Wir dachten immer Mammuts wären ungefähr so dick wie Elefanten. Aber dieses hier ist sehr dünn, vielleicht unterliegt es einer prähistorischen Essstörung? Waren Mammut nun dick oder dünn?

Auf ewig Dein!

Gestern wurde ein Ring vergessen. Das ist lange nicht mehr vorgekommen. Der vergoldene Ring ist recht grazil geschnitten und fasst einen farblosen gläsernen Edelstein.

Leider mussten wir heute ein Drama mit ansehen. Wir wollten es nicht beobachten, aber wir konnten uns nicht entziehen. Ein Paar stritt und weinte an einem unserer Tische, lange und heftig. Irgendwann legte die Frau diesen Ring hier auf den Tisch und verließ weinend das St. Oberholz. Der Mann sammelte sich kurz und ging dann ebenfalls hinaus.

Als wir zum Abräumen an den Tisch traten, lag dieser Ring dort. Wir hatten keine Chance, ihn hinterher zu tragen.

In den Ring eingraviert ist: “Auf ewig Dein!”

Wackelt wie Pudding

Gestern wurde ein Gebilde aus Kunststoff vergessen. Es hat einen mittleren Durchmesser von 26 cm und ist 12 cm hoch. Die Grundform ist herzförmig. Der Kunststoff ist weich und fühlt sich angenehm an, es handelt sich vermutlich um Silikon. Tippt man das Gebilde an, so wackelt es wie Pudding. Der herzförmigen Grundform folgend, sind unten am Boden in geringem gleichmässigem Abstand runde Ausbuchtungen vorhanden.

Wir mögen das Ding irgendwie und können es kaum noch aus der Hand legen, aber wir wissen nicht, was es ist. Diesmal wirklich nicht. Schwöre!
Swimming Pool für Barbies würde im Hinblick auf die Form und die Farbe passen, aber dafür ist es zu silikonig und nirgendwo ein Logo der Marke zu finden.

Sachdienliche Hinweise werden von 08:00 bis 00:00 am Tresen entgegengenommen.