Allgemeine Betriebserlaubnis

Gestern wurde ein Auszug aus der Allgemeinen Betriebserlaubnis des Kraftfahrtzeugtechnischen Amtes der Deutschen Demokratischen Republik vergessen.

Die Betriebserlaubnis trägt die fortlaufende Nummer 1477-5. Fahrzeugart Kleinkraftrad, Typ S 51 E. Hergestellt im VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk Suhl.

Auf der Rückseite befinden sich technische Daten. Zulässige Gesamtmasse 260 kg, zwei Sitzplätze, Höchstgeschwindigkeit 60 km/h, Baujahr 1985.

Das Dokument befindet sich in einem guten Zustand, wenn man das Alter von fast 40 Jahren berücksichtigt. An den Rändern ist das Papier dünner und an einigen Stellen eingerissen. Vermutlich deuten diese Gebrauchsspuren auf das stetige Mitführen der Urkunde in einem Geldbeutel hin.

Das Kleinkraftrad ist eine Simson S51. Das “E” steht für Enduro. In der DDR wurden auch Krafträder zentralisiert und vereinheitlicht produziert. Kleinkrafträder wurden nur von der Firma Simson hergestellt, es existierte eine überschaubare Produktpalette. Die Ausführungen unterschieden sich nur unwesentlich. Deshalb konnte man auch die Betriebserlaubnisse vordrucken und musste sie nicht wie ein Formular ausfüllen.

Eine solch klar umrissene Produktpalette kennt man heute nur von Apple. Obwohl sich ein Apple Store nicht sehr sozialistisch anfühlt.
Ein unbestimmtes Gefühl sagt uns, dass die hier vorliegende Betriebserlaubnis in keinem Zusammenhang zu diesem Führerschein steht.