Zimtschnecke

Cumarin ist ein natürlicher Geschmacksstoff der in Heu, in Waldmeister, in der Tonkabohne und in der Rinde des Zimtbaumes vorkommt. Seine blutverdünnende Wirkung ist Aspirin nicht unähnlich. In hohen Dosen kann es zu Gesundheitsschäden kommen, die EU hat sogar eine Richtlinie dafür vorgegeben.
Zimt wiederum kommt in nicht geringer Menge in der Zimtschnecke vor, ein Gebäck mit skandinavischen Wurzeln. Aus Sorge, dass die Cumarindosis in dem gerollten Küchlein gegen die EU Richtlinien verstoßen könnte, erklärten die Schweden die „Kanelbullar“ zum Nationalgebäck und damit zu einem schützenswerten Kulturgut, dass sich damit allen EU Regularien entzieht. Eine logische Reaktion für eine Land dessen Alkoholmonopol von der Regierung gehalten wird.

 

In unserer Version der Zimtschnecke verwenden wir biologisch angebauten Zimt. Im Direkthandel aus Indonesien und Sri Lanka importiert. Eine Mischung aus Cassia-Zimt mit einen hohem Cumarin Gehalt und Ceylon-Zimt mit relativ geringen Cumarin Dosen. In der Mischung ergibt sich ein abgerundeter Zimtgeschmack, der ganz sicher auch den Brüsseler Beamten gefallen würde.
Das Mehl, die andere wichtige Zutat, kommt von einem integrativen Demeterhof aus Brandenburg. Das Klebeeiweiss des Kuhhorster Mehls benötigt eine längere Knetzeit, damit die Klebestoffe aktiviert werden, das liegt nicht zuletzt an den kargen Brandenburger Böden, die das Getreide langsamer wachsen und die Körner kleiner erscheinen lassen als beim herkömmlichem Anbau.

 

Neben dem Apsirinartigen Effekt des Cumarins, wirkt der Zimt im ganzen antibakteriell und regt den Stoffwechsel an. Und das beste: Geruchsstoffe beeinflussen die Hirntätigkeit. Der intensive Duft von Zimt erhöht sofort die Merkfähigkeit und Fokussierung des Menschen. In Kombination mit einem Kaffee, der bekanntlich Koffein enthält, dürfte es kaum eine bessere Frühstückskombination für Kreativarbeiter geben.

 

Ihr könnt Euch jeden Morgen dem Selbstversuch unterziehen. Die handgefertigten und frisch gebackenen Zimtschnecken stehen in allen St. Oberholz Filialen zur Verfügung. Wir sind gespannt was Euch danach alles in den Kopf kommt.

 
P.S.: Dieser Text wurde unter der Einwirkung von Cumarin und Koffein verfasst. Etwaige leicht euphorisierte Ausschweifungen bitten wir zu verzeihen.

 

Zutaten für 10 Zimtschnecken

Cassia-Zimt und Ceylon-Zimt
Kuhhorster Mehl
Deutscher Rübenzucker
Vanille, direct trade
Heumilch
Eier vom Zweinutzungshuhn von ei-care